Startseite > Das Bild > DAS BILD 39.12

DAS BILD 39.12

Dreetz
Pferde


 
„Es war einmal ein Bauer, der hieß Hans, der ging in die Stadt zu Markte. Und als er da so herumschlenderte, sah er einen Händler sitzen, der hatte ein paar große Kürbisse zu verkaufen. Da fragte er ihn: »Bruder, was sind das für Dinger, die du da zu Markte gebracht?« – »Pferdeeier« antwortete der andere.
»Ei, du liebe Zeit!«, sagte Hans, »Pferdeeier? Die sind wohl sehr teuer?« – »Nun, bezahlen lassen sie sich noch«, sprach jener, »sieh mal hier das rotbraune, das gibt einen prächtigen Fuchs und kostet nur zehn Taler!« Das dünkte Hans nicht allzu viel für einen schönen Fuchs – und schnell borgte er das Geld und kehrte zu dem Händler zurück …“

Verfasser unbekannt: Das Pferdeei
 


Advertisements
  1. 27. September 2012 um 22:38

    LOL – der ist gut! 😀

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: