Startseite > Das Bild > DAS BILD 19.12

DAS BILD 19.12

Havelsee
Bohnenkraut


 
„Es schreibet Tragus, daß die Satureyen gar nutzlich und wol von dem gemeinen Maß / zu und mit anderer Speiß gekochet werden / sonderlich bey jungem Fleisch und bei den Fischen / und bey der armen Leuth … Gewürtz … und reitzen zu ehelichen Werken.“

„Etliche Leut hacken sie unter die Wurst / [die dürre Saterey werden also anmuthiger und gesünder zu essen] man kocht sie auch mit Erbsen (Bonen / Linsen / ) welche nicht übel daran thun / dann sie nehmen die Blähung.“

Jacobus Theodurus Tabernaemontanus
 


Advertisements
  1. 13. Mai 2012 um 04:47

    Das ist ja mal wieder schön und sehr aufschlußreich 😉

    Gefällt mir

  2. richensa
    13. Mai 2012 um 11:50

    Genau: „denn sie nehmen die Blähung“, zudem ist es ein gar schmackhaft Kräutlein…

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: